icon-symbol-logout-darkest-grey

Medizinische InformatikMaster in Medizinischer Informatik (MIM)

Die wesentlichen Ziele der medizinischen Informatik sind die Verbesserung der Gesundheit des Einzelnen, der Informationssysteme des Gesundheitswesens, des öffentlichen Gesundheitswesens im Allgemeinen und der klinischen und biomedizinischen Forschung durch ein effektives und effizientes Informations- und Wissensmanagement.

Daher ist der Master in Medizinischer Informatik (MMI) darauf ausgerichtet, Ingenieur*innen und medizinisches Fachpersonal in den folgenden Bereichen auszubilden: Darstellung, Entwicklung und Nutzung von Systemen zur Erfassung, Analyse und zum Zugriff auf Gesundheitsinformationen von Patienten sowie weitere ergänzende Anwendungsmöglichkeiten.

Das Ziel dieses Studiengangs ist es, die Absolvent*innen in der Nutzung von modernsten Technologien auszubilden, die es ihnen ermöglichen, Instrumente für das Wissensmanagement im Gesundheitswesen in einem interdisziplinären und internationalen Umfeld zu entwickeln und anzuwenden.

Virtuelle Anatomie

Aufbau und Organisation

Der Master in Medizinischer Informatik der Medizinischen Fakultät der Universidad de Chile in Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg besitzt eine Regelstudienzeit von zwei Jahren (vier Semester).

Der Studiengang wird von der Medizinischen Fakultät in Kooperation mit Dozierenden der Fakultät für Physik und Mathematik der Universidad de Chile und der Universität Heidelberg organisiert. Die Partnerschaft mit der Universität Heidelberg wird durch das Heidelberg Center Lateinamerika (HCLA), Exzellenzzentrum in Forschung und Lehre, vertreten.

Das ECTS-Leistungspunktesystem erleichtert die Anerkennung der in den Kursen erworbenen Qualifikationen sowie die Anerkennung des akademischen Titels auf internationaler Ebene. Die Kurse finden auf Spanisch oder Englisch statt. Die Partnerschaft zwischen der Universidad de Chile und der Universität Heidelberg ermöglicht es, deutsche und chilenische Akademiker mit einer umfangreichen Erfahrung in Forschung, Lehre und Praxis der medizinischen Informatik einzubinden. Dadurch erhalten die Studierenden des MIM eine exzellente theoretische und praktische Ausbildung, die sich außerdem durch eine große Internationalität auszeichnet, was ihre Eingliederung in die Berufswelt in allen Teilen der Welt begünstigt.

Der erworbene akademische Titel „Magíster en Informática Médica“ ist ein Pendant zum „Master of Science“ und wird sowohl in Deutschland als auch in Chile anerkannt.

Video

Der Masterstudiengang in Medizinischer Informatik wird seit 2014 alle zwei Jahre zur Bewerbung ausgeschrieben. Der Erstsemesterkurs beginnt im April.

Der Studiengang richtet sich an ein breites Spektrum von Experten: Fachpersonal im Bereich der Medizin, des Ingenieurswesens, der Informatik, der Bioinformatik, der Mathematik und der Statistik, der Pflege und der Medizintechnik sowie an Graduierte verwandter Studienfächer.

Informationen und Bewerbung

Informationen

Escuela de Posgrado, Facultad de Medicina, Universidad de Chile
Magíster en Informática Médica
Heidelberg Center para América Latina
info@hcla.uni-heidelberg.de

Informationen zu Stipendien

M.Sc. Diego Rivera
Heidelberg Center para América Latina
Las Hortensias 2340, Providencia
Tel.: +56 2 2234 3466
info@hcla.uni-heidelberg.de

Bewerbung

Erika Acuña
Secretaria Docente
Facultad de Medicina, Universidad de Chile
Programas de Grados Académicos, Escuela de Postgrado
Av. Independencia 1027 – Santiago
Tel.-Fax +56 2 2978 68 20
magister@med.uchile.cl

Handreichung zur Bewerbung (Universidad de Chile)